Radfahren Australien West - Ost

Australien, der ROTE KONTINENT
...mit dem Fahrrad 4000 km von West nach Ost...

TAGEBUCH -  DIE VORBEREITUNG

HIER wird bei meinem Start am 14.09.2018 in Perth das GPS-Tool von PAJ installiert. Meine Radfernfahrt von Perth nach Sydney kann per GPS mit verfolgt werden.
Infos zum PAJ GPS FINDER
 
12.08.2018
Heute genau in einem Monat geht es mit meinem Australien Radabenteuer los. Am 12.09.2018 fliege ich von München via Doha mit der Qatar Airways nach Perth/Westaustralien. Gebucht wurde diese Flugreise beim einheimischen Neumarkter Reisebüro Hofstätter. Ich freue mich schon riesig auf dieses mir noch unbekannte Land. Ich radle auch heuer wieder ganz alleine mit viel Gepäck und für den guten Zweck. Die liebenswerten Menschen, die in der Einrichtung der Lebenshilfe Murau ganz besonders gut betreut werden, möchte ich auch heuer wieder unterstützen. Beim Button Charity können Sie mir mit einer Spende für die Lebenshilfe helfen, damit meine Mission auch 2018 wieder zu einem großen Erfolg wird. Zur Info: Ihre Spende an die Lebenshilfe Murau ist steuerlich absetzbar!


 
05.08.2018
Nach einer ausgiebigen Runde bei wunderbaren sehr schwülen Wetter im Raum der Wald- und Seenregion Zirbitzkogel-Grebenzen, bin ich noch anschließend mit meinem Australien-Radl auf ca. 1300 m Seehöhe zum festlichen Mariahofer Sommerhöhepunkt zum MARIAHOFER ALMFEST geradelt. Dieses tolle Fest wird alle Jahre am ersten August Wochenende vom Mariahofer Musikverein bestens organisiert. Aber etwas fehlte bei diesem Fest für einen seeeehr durstigen Radler: REIN DAS BESTE - DAS MURAUER BIER - das einheimische Bier.
P.S.: Verdurstet ist aber trotzdem niemand.


 
04.08.2018
Die letzten Tage bin ich wieder rund um meinen Heimatort Mariahof fleißig unterwegs gewesen. Heute radelte ich die sogenannte Auen-Runde. Von Mariahof ging es durch St. Lambrecht weiter nach Lassnitz. Nach Lassnitz zweigt man links Richtung Metnitz ab. Über eine, na ja, einigermassen fahrbare Höhenstrasse, aber wunderschöne Auenlandschaft, führt die Strecke nach Kärnten nach Metnitz und danach weiter in die Burgenstadt Friesach. Zwischen Friesach und Dürnstein überquert man wieder die Landesgrenze zur Steiermark. Nach Hause ging es durch Wildbad und Neumarkt. Sehr warm war es heute - genau richtig für die Australien-Wettter-Gewöhnungsphase. So nebenbei bin ich bei der heutigen Tour auch den 12.500den Kilometer im heurigen Jahr gefahren. Eigentlich sollten es schon 13.000 km sein - ABER - einige Male war der "FAULE WILLI" bei mir zu Besuch und diesen wollte ich nicht alleine zu Hause lassen.
Wenn man durch die Auenlandschaft fährt (beim Bistum Gurk Jagdhaus), hat man einen wunderbaren Blick Richtung Metnitztal. (siehe Bild 1) Diese Auenrunde habe ich Herzerltour getauft. Auf dem PAJ-GPSTOOL sieht die gefahrene Strecke wie ein Herz aus. (siehe Bild 2)




 
24.07.2018
Diese Woche trainiere ich für meine 4000 km lange Australiendurchquerung im Raum München. Heute kam ich bei meiner 106 km langen Runde beim Airport München vorbei. Da tut sich was. Ich werde mich am 12 . September von diesem Flughafen aus Richtung Australien vertschüssen.


 
19.07.2018
Heute habe ich das erste Mal die nagelneue GOPRO 6 Black  bei einer Biketour durch den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ausgiebig getestet. Diese kleine Superkamera wird mich bei meiner Radfernfahrt quer durch Australien begleiten und hoffentlich sehr gute Bilder für den geplanten Australien-Film liefern. Vom ersten Test der gelieferten Videos war ich begeistert.


 
17.07.2018
Nach den intensiven Trainingstagen für mein Australien-Abenteuer in Bad Radkersburg mit dem Rennrad, war ich heute mit meinem "Australien-MTB". allerdings ohne Gepäck, im heimischen Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen unterwegs. In Zeutschach kam ich auch beim zauberhaften Märchenrätselwald beim Gasthof Seeblick vorbei. Ein Besuch in diesem familienfreundlichen Gastbetrieb lohnt sich für Jung und Alt.


 
14.07.2018
LEIDER GEIL, um ein Zitat von Marcel Hirscher zu verwenden, war das 18 tägige Intensivtraining für mein Australien-Abenteuer in und um das VitaMed Trainingszentrum in Bad Radkersburg. Neben Krafttraining, Sensormotoriktraining, div. Therapien, Faszientraining , Wassergymnastik, konnte ich zusätzlich in diesen 18 Tagen auch unglaubliche 1451 sehr intensive Kilometer mit dem Rennrad herunter kurbeln. Vielen herzlichen DANK an ALLE, die sich unglaublich bemüht haben, um mich für die 4000 km in Australien so fit zu machen.


 
12.07.2018
In aller Früh Ergometer Training im VitaMed Trainingszentrum, anschliessend eine tolle intensive Radtrainingsrunde mit einigen Höhenmetern - insgesamt 101 km - das war mein heutiges Vormittagsprogramm in Bad Radkersburg. Am Nachmittag werde ich im Gesundheitszentrum verwöhnt. Am Klöcherberg habe ich heute den riesigen Basaltabbau (siehe Bild) gesehen. Dieser „VULKANLANDSCHOTTER“ ist ein basisches Ergussgestein. Es besteht vor allem aus einer Mischung von Calcium-Eisen-Magnesium-Silikaten und calcium- und natriumreichem Feldspat sowie meist auch mit Olivin. Basalt wird besonders im Strassen- und Molenbau verwendet.


 
10.07.2018
Ich glaube - besser gesagt - ich bin überzeugt, dass ich bestens vorbereitet am 12. September 2018 zu meiner 4000 km langen Charity-Radtour quer durch Australien fliege.  
 


 

08.07.2018
Der 1000er ist voll. Bei meinem Intensivtraining für mein Charity-Australienabenteuer konnte ich in den ersten 12 Tagen, neben Krafttraining, Stretching usw. auch schon über 1000 intensive Kilometer mit dem Rennrad fahren. Genau sind es 1022 km. Ein grosses DANKE meinen Therapeuten hier in Bad Radkersburg, die mich auch mit körperlichen und seelischen Streicheleinheiten super für Australien vorbereiten. Jetzt freue ich mich auf die 3. Woche.
Gestern sind Margret und ich beim Heimradeln von Straden nach Bad Radkersburg in Johannisbrunn beim BULLDOGWirt vorbei gekommen. Unglaublich, was es dort alles zu sehen gibt. Dieses Museum -nostalg. Landleben- muss man einfach gesehen haben. (siehe Bild - dies ist aber nur ein ganz, ganz kleiner Einblick)


 
07.07.2018
Bei wunderschönen warmen, aber windigen Wetter, war ich am Vormittag im ostslowenischen Hügelland unterwegs. Die 100 km waren durch den Wind durchaus intensiv. Am Nachmittag fuhren Margret und ich mit dem Fahrrad nach Straden. Die letzten Kilometer hinauf zur Stradener Kirche waren Lambachbichl verdächtig. Oben bei der Kirche gab es eine wunderschöne Rundumsicht. (siehe Bild) Eines fällt hier auf: Die Kirchen, Kapellen sind alle offen und sehr gepflegt. Auch die WC Anlagen für die Besucher sind offen und sauber. Am Nachmittag waren wir 41 km unterwegs.


 
06.07.2018
Regen in Bad Radkersburg - macht nichts. Nach fast zwei Wochen mit idealem Trainingswetter, ist heute ein entspannender Tag mit Massagen, sehr gutem Essen und "woakn" in der tollen Parktherme Bad Radkersburg angesagt. Auch ein Sportlerkörper braucht hin und wieder etwas Ruhe. Gut, dass da die Natur manchmal helfend eingreift.


 
05.07.2018
Der heutige Trainingstag in Bad Radkersburg begann mit einem Ergometer Speedtraining, danach fuhr ich eine flotte anspruchsvolle Runde mit dem Rennrad. So kamen 90 km zusammen. Nach einem wirklich sehr guten Essen gibt es am Nachmittag Massagen und vor allem eine wohlverdiente Ruhepause.
Die heutige Tour führte mich bei der Weinbaugemeinde Straden vorbei. Man sieht die Kirche von Straden im Hintergrund am Bild. Die Orte hier sind alle sehr gepflegt und sauber. Die Menschen überaus nett und zuvorkommend. Auch die Autofahrer lassen die Radrennfahrer "leben" und passen auf.


 
03.07.2018
Bad Gleichenberg, Fehring, Kapfenstein, St. Anna am Aigen usw. waren meine heutigen Stationen auf meiner 106 km langen Radtrainingstour. Es war schon sehr anspruchsvoll. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob diese Tour oder die anschliessende Massage von Tanja im Med. Trainingszentrum VitaMed anstrengender war. Super war aber beides.


Im Hintergrund sieht man die ca. 900 Jahre alte Burg Kapfenstein.
 
02.07.2018
Am Vormittag im tollen VitaMed Trainingszentrum (Bild unten), danach noch eine extra schnelle 44 km Radrunde und jetzt noch ein sehr gutes Essen - Sportlerherz was willst du mehr. Am Nachmittag ist relaxen und Fußball (Brasilien : Mexiko) angesagt. Hier in Bad Radkersburg ist das (harte) Training ein Genuss. Auch die Parktherme kann ich gratis zur Entspannung nutzen. DANKE


 
01.07.2018
Die erste, doch sehr anspruchsvolle Trainingswoche für meine geplante 4000 km lange Australiendurchquerung mit dem Fahrrad in Bad Radkersburg, ist geschafft. Neben dem Krafttraining, Massagen und liebevolle Streicheleinheiten für meine Sportlerseele im VitaMed Trainingszentrum, konnte ich auch 480 km mit dem Rennrad herunter spulen.
Nur für das Nordic Walking konnte mich auch hier niemand begeistern. Diese Art zu gehen, stufe ich für mich persönlich als seelische Grausamkeit ein.
Bei meiner heutigen Trainingsrunde konnte ich einige Störche beobachten und ich kam auch bei wunderschönen Sonnenblumenfelder vorbei.


 
30.06.2018
Am Vormittag führte mich meine über 100 km lange Trainingsradtour durch die Hügellandschaft Ostslowenien. Das Wetter war auch heute wieder herrlich warm. Am Nachmittag fuhr ich mit Margret von Bad Radkersburg auf der slowenischen Seite nach Mureck zur Schiffsmühle. Zurück fuhren wir den Murradweg. Insgesamt waren wir am Nachmittag 44 km unterwegs.


Im Hintergrund ist die Schiffsmühle auf der Mur zu sehen.
 
28.06.2018
In Bad Radkersburg regnete es leider heute am Vormittag. So nutzte ich das tolle neue VitaMed Trainingszentrum zu einem Ergometertraining. Ein Tag ohne radeln kann ich mir fast nicht vorstellen. Vielleicht geht sich am späteren Nachmittag noch eine Radtrainingsrunde in die Weinberge rund um Bad Radkersburg aus.


 
27.06.2018
Die Weinberge um Klöch, St. Anna am Aigen usw. waren heute mein Radtrainingsgebiet. In dieser wunderschönen Gegend ist es ein Vergnügen meine Trainingskilometer herunter zu spulen.


Im Hintergrund ist die Kirche von Klöch und die Burgruine Klöch zu sehen.
 
26.06.2018
In der nächsten Zeit habe ich die Möglichkeit die ausgezeichneten Trainingsbedingungen in Bad Radkersburg zu nutzen. Die ärztliche Betreuung, die Therme, die guten Strassenbedingungen - einfach alles perfekt.
 


 

21.06.2018
Heute fanden die ersten Film- und Fototermine mit dem voll bepackten Rad beim Radtraining statt. Es war nach dem harten Training mit dem Rennrad ein komisches Gefühl, wieder mit einem "schweren" Fahrrad zu fahren.


 
19.06.2018
7500 km
Bei meiner heutigen Trainingstour habe die Hälfte die von mir selbst ausgegebene Trainingskilometerrichtzahl für mein Australienabenteuer von 15000 Trainingskilometer erreicht. Es läuft bisher alles planmässg und verletzungsfrei. Beim Training verwende ich jetzt, auf das Anraten von meinem Radteam, vorwiegend mein TREK-Rennrad. Das hat den Sinn, weil ich mit dem Rennrad viel längere Trainingsstrecken mit großer Übersetzung fahren kann, als mit meinem Australien-MTB.

Das Foto bekam ich von Landtagspräsidentin Frau Manuela Khom.
Sie hat mich gestern in der Nähe von Wildbad fotografiert.

 
18.06.2018
Bei meiner heutigen über 140 km langen Trainingsfahrt traf ich im Neumarkter Kurort Wildbad Landtagspräsidentin Frau Manuela Khom und den Neumarkter Bürgermeister Herrn Josef Maier. Spontan wurden Fotos gemacht. Frau Manuela Khom und Herr Josef Maier unterstützen mich bei meinen Charity Aktionen immer wieder durch ihre Anwesenheit bei den Lebensfest-Veranstaltungen. DANKE!
 

 
11.06.2018
Mit dieser tollen Radkleidung werde ich ab 14. September 2018 die über 4000 km lange Charity-Radfernfahrt durch Australien fahren. Vielen herzlichen Dank an Murauer Bier und BUFF-Sport Pintar.
 

 
08.06.2018
So wird meine Infotafel auf dem Rad bei meiner Australien-Durchquerung und auf meinem Auto in Europa aussehen. Ein grosses DANKE an meine Sponsoren MURAUER BIER - www.murauerbier.at - , NATURPARK ZIRBITZKOGEL-GREBENZEN - www.natura.at -, MEDIADOME - www.mediadome.at -, BUFF - www.sportpintar.com -, EASYBANK - www.easybank.at -, PAJ - www.paj-gps.de -, SPORT-MAIER - www.sport-maier.com -
 

 
06.06.2018
Heute fand bei MEDIADOME - www.mediadome.at - das erste Fotoshooting für meine bevorstehende 4000 km lange Radfernfahrt quer durch Australien statt.


Mein probeweise voll bepackter Drahtesel - er ist bereit für Down Under.
 
01.06.2018
Nach dem tollen Radtraining in Grado, trainiere ich jetzt zwei Tage im Raum München für meine über 4000 km lange Charity-Radfernfahrt quer durch Australien. Das Wetter ist leider nicht mehr so schön wie in Italien, deshalb ist auch das Video ziemlich dunkel.
 

 
30.05.2018
Vor der heutigen langen Trainingsausfahrt für mein 4000 km langes Australienabenteuer in Grado, eine Aufwärmrunde mit meinen liebsten Trainingspartner Lukas.

 

 

28.05.2018
Die Vorbereitungen und das Training für mein Australienabenteuer laufen planmässig. Diese Woche trainiere ich in Grado bei sehr warmen Wetter.

 

 

 
22.04.2018
2018 fahre ich im BUFF-Nadelstreif!


Heute konnte ich die erste Trainingsrunde mit dem neuen Raddress von BUFF fahren. Die Radbekleidung und viele andere wertvolle BUFF-Sportutensilien wurden mir von der Firma BUFF und vom BUFF-Generalimporteur Sport Pintar aus Murau gesponsert.
BUFF = Sportbekleidung der Extraklasse.
Vielen Dank, dass ich diese Radbekleidung in Australien verwenden darf.
 
15.03.2018
Das Training mit dem Fahrrad für mein Australien-Abenteuer hat begonnen.
Nach 115 Skitouren mit über 100.000 Höhenmeter in diesem Winter, habe ich diese Woche in Loipersdorf mit dem Intensivtrainig mit dem Fahrrad begonnen. Ich möchte bis zu meinem Start in Perth in Australien im September ca. 15.000 km heruntergestrampelt haben. Für die über 4000 km quer durch Australien möchte ich TOP vorbereitet sein.
 
12.03.2018
Der Flug von München nach Perth am 12. September 2018 ist gebucht. Die Flugdauer wird ca. 20 Stunden betragen. Der Rückflug am Samstag, 20. Oktober 2018 von Sydney nach München dauert fast 24 Stunden.
Die Flüge habe ich  wie schon bei meiner Amerikatour beim heimischen Reisebüro Hofstätter in Neumarkt gebucht. Diesmal wurde ich von Frau Sarah Lackner ganz besonders gut und sehr freundlich beraten. DANKE!

 
01.03.2018

Australien - ICH KOMME!

Mitte September 2018 fliege ich nach Perth in Australien. Von dort starte ich meine über 4000 km Extremtour mit dem Fahrrad  nach Sydney. Australien ist nach Europa und Amerika der 3. Kontinent, welchen ich mit dem Fahrrad durchradle.

Offen ist zum heutigen Zeitpunkt noch, ob ich von einem Filmteam begleitet werde. Falls ich dieses Priveleg habe, möchte ich trotzdem die Strecke ohne Support fahren. Die einzige Ausnahme ist das Übernachten im Wohnmobil der Filmcrew.

Auch mit dieser Rad-Extremtour möchte ich die Lebenshilfe Murau unterstützen.

Was mich in meinem Startort PERTH erwartet, ist in diesem kurzen Clip zu sehen.

 

 

 

 

 


Datenschutzerklärung

Australien 2018