SPORT IST MEIN LEBEN

Aktuelles

Neue Seite 1

MEIN CHARITY SPORTPROJEKT 2019 - AUSTRALIEN 2019
 - ich komme nochmals nach Down Under...

Meine australischen Radfreunde, die ich im Vorjahr bei meiner 4000 km langen Radlerei quer durch Australien getroffen habe, haben mich zu ihrem Rad-Charity-Event 2019  eingeladen. Es geht 500 km von Albany nach Perth.

zur Homepage
 

03.06.2019
Bezirksradrunde mit Kunden der Lebenshilfe Murau
Heute hatten meine Frau Margret und ich die Ehre bzw. das Vergnügen mit einigen Kunden der Lebenshilfe Murau eine 40 km lange Radrunde durch den Bezirk Murau zu fahren. Die Radlerei ging von Murau nach Schöder, St. Peter, Frojach, Saurau und wieder zurück nach Murau. Nach dieser Runde, es war sehr warm, gab es bei der Lebenshilfe Murau ein ausgezeichnetes Essen. Von den Betreuern waren Sandra Grasshoff und  Herbert Pausch mit dabei. Es war wieder einmal ein Erlebnis, mit diesen liebenswerten Menschen etwas zu unternehmen.



Beim Button PICS/MOVIE finden Sie mehr Bilder von diesem LH-Radtag.

23.03.2019
Andy Holzer - Blind Climber - in St. Lambrecht zu Gast



Den Sehenden die Augen öffnen - so lautete gestern sein Vortragsthema in St. Lambrecht. Ich hatte schon einmal vor einigen Jahren die Gelegenheit, diesem faszinierend von Geburt an blinden Menschen zuzuhören. Gestern in St. Lambrecht begeisterte er mit seiner Ausstrahlung, mit seiner unnachahmlichen Lebenseinstellung und mit seinem Lebensmotto die vielen Zuhörer.
In vielen Passagen seines Vortrages konnte ich mich wieder erkennen. Man muss TUN, was einem wichtig erscheint. Die (Lebens-)Zeit ist begrenzt und die sogenannten, wie er es formulierte, Passanten sollen einem egal sein. Als Passanten sind solche Menschen gemeint, die hintenherum über einen (oft blöd/gemein) reden oder über einem anscheinend oft mehr wissen als der Betroffene selbst und diese Blödheiten auch noch in der breiten Öffentlichkeit verbreiten.
Er meinte auch, dass man nur durch besonderen Fleiß, Ehrgeiz, Vorbereitung und in seinem besonderen Fall auf seine Wegbegleiter vertrauend, weiter und zum Ziel kommen kann.
Ich kann seiner Meinung zu 100% zustimmen. Um aussergewöhnliche Ziele zu erreichen, geht es nur so. Andy Holzer ist Profibergsteiger und hat nach seinen Angaben die Seven Summits, die jeweils höchsten Berge der sieben Kontinente, bestiegen. Langlauf, Surfen, Skifahren, Mountainbiken sind seine weiteren sportlichen Aktivitäten. - www.andyholzer.com -
 

12.03.2019
DANKE Lions Club Murau



Am Dienstag, 12.03.2019 wurde ich vom LIONS CLUB MURAU eingeladen, den Film – Gerald Horn mit dem Fahrrad 5500 km quer durch Amerika – im Hotel Lercher in Murau zu zeigen. Bei dieser Veranstaltung im Lercher`s Wappensaal konnte ich auch meinen Verein und die Charityaktivitäten meiner Familie und mir vorstellen. Als Dank für die Filmvorführung bekam ich für die Lebenshilfe Murau einen Betrag von € 500,00 zugesagt. Vielen herzlichen Dank dafür!!!!
Zur Zeit wird der neue Film, der meine Radlerei von meiner 4000 km langen Australiendurchquerung mit dem Fahrrad zeigt, von der Neumarkter Topagentur MEDIADOME – www.mediadome.at – produziert. Dieser Film wir erstmalig bei einem LEBENSFEST zugunsten der Lebenshilfe Murau gezeigt. Für diese Charityveranstaltung, die wahrscheinlich im Herbst 2019 stattfinden wird, beginne ich gerade Mitwirkende zu suchen. Falls jemand Lust hat, bei dieser Charityveranstaltung für Menschen denen es nicht so gut geht wie Ihnen und mir, mitzutun, ist herzlich eingeladen sich bei mir zu melden. (Gerald Horn – gerald.horn@mariahof.at, 0650 2233833). Ich freue mich auf Ihre Email bzw. Ihren Anruf.

18.02.2019
Rasende Skiabfahrt vom Grebenzen-Gipfelkreuz nach St. Lambrecht

Am Montag, 18.02.2019 war ich nun schon das 77. Mal in diesem Winter mit den Tourenskiern auf meinen Trainingsberg Grebenzen. Bei strahlenden Winterwetter bin ich nach dem Aufstieg in rasender Abfahrt die ca. 900 Höhenmeter in das Tal nach St. Lambrecht gerast. Sehr cool war es!

08.02.2019
Langlaufen bei strahlenden Sonnenschein
Heute konnte ich wieder die tollen Loipen im Loipenzentrum Weirerteich für mein Training für die 9000 km lange Asiendurchquerung mit dem Fahrrad nutzen.
Die Loipen im Loipenzentrum Weirerteich sind wirklich SUPER und bestens von Sport Maier - www.sport-maier.at - gepflegt. Im WINTER-WUNDERLAND Zirbitzkogel Grebenzen ist jede sportliche Tätigkeit ein Vergnügen. Ob Langlaufen, Schifahren, Tourengehen, Bergaufrodeln, Eisschiessen, Eislaufen - es ist ganz sicher für jeden etwas dabei.

30.01.2019
Gerald Horn übergibt die neue Lebenshilfe Murau Zeitung
Am Mittwoch, 30.01.2019 übergab Gerald Horn die neue Lebenshilfe-Zeitung dem Leiter der Einrichtung Gert Engelbrecht. Diese Zeitung wurde auch wieder von der Familie Horn finanziert und gestaltet. Die Texte und die Bilder stammen von den MitarbeiterInnen der Lebenshilfe Murau. In dieser 8 seitigen Zeitung ist der Jahresablauf des Jahres 2018 dokumentiert. Die Tätigkeiten der Lebenshilfe Murau, wie Mobile Dienste, Dienstleistungen der Lebenshilfe, Projekte usw. sind in der Zeitung beschrieben und mit Bildern hinterlegt. Auch die führenden Mitarbeiter der Lebenshilfe Murau werden in der Zeitung vorgestellt. Die Zeitung kann auf der Homepage www.lebenshilfe-murau.com beim Button Aktuelles auch online gelesen werden.
Gert Engelbrecht bedankte sich beim „Wötweitradler“ Gerald Horn für die schon jahrelange großzügige Unterstützung. Wie Engelbrecht bemerkte, freuen sich die KundInnen und MitarbeiterInnen schon sehr auf das große geplante Lebensfest zugunsten der Lebenshilfe Murau. Bei diesem Lebensfest wird auch der neue Film, produziert von der Firma Mediadome, – GERALD HORN MIT DEM FAHRRAD 4000 km DURCH AUSTRALIEN – erstmalig gezeigt. Geplant ist dieser Galaabend Anfang Mai 2019.

17.01.2019
Kleine Zeitung ehrte die KÖPFE DES JAHRES 2018
.



Stolz konnte ich mich bei der Ehrung KÖPFE DES JAHRES 2018 zu den Siegern in der Kategorie NEWCOMER - Michael Hebenstreit und Christoph Buchegger von der Neumarkter Firma Mediadome - www.mediadome.at - stellen. Ich kann mich noch mit voller Freude daran erinnern, wie schön das Gefühl war, als ich im Vorjahr diese Ehrung im Skyroom des Styria Media Center Graz bekam. Auch für meine Freunde Michael und Christoph wird dieser Tag sicherlich in ewiger Erinnerung bleiben.
Ich bin ein wenig stolz darauf, dass ich mithelfen konnte, dass diese Auszeichnung 2018 nach Neumarkt ging.

27.12.2018
Middle East Peace Tour 2019 abgesagt
Heute bekam ich die folgernde Mitteilung:
Leider muss die Middle East Peace Tour, die von Amman, Petra und Akaba in Jordanien nach Eilat durch Israel nach Palästina und von dort nach Jerusalem führen sollte, abgesagt werden. Der Start wäre am 08.03.2019 gewesen. Auf Grund einer Entscheidung der USA und der jüngsten Ereignisse in der Region kann die Sicherheit der Teilnehmer und der Mitarbeiter nicht gewährleistet werden. Das Team der Kleinen Zeitung bedauert die Absage – aber die Sicherheit steht an erster Stelle.

Ich wäre bei diesem Rennen gestartet.
SCHADE, dass die Politik eine solche Chance zunichte gemacht hat. Wir Radfahrer wären gerne dabei gewesen. Trotzdem DANKE an die Kleine Zeitung und an die Organisatoren Gerhard Schönbacher und Geoffrey Hoguet für ihre jahrelange Vorbereitungsarbeit. Es sollte die Erstauflage der Middle East Peace Tour sein.

24.12.2018
…Ich möchte DANKE sagen…

Wir befinden uns in der sogenannten stillen und besinnlichen Zeit vor Weihnachten. Wirklich?
Meistens wird in dieser Zeit hektisch nach Geschenken gesucht und von einem Laden in den anderen gehetzt.
Für mich war heuer Weihnachten schon von Mitte September bis Mitte Oktober während meiner über 4000 km langen Radfernfahrt QUER DURCH AUSTRALIEN - von Perth nach Sydney. Viele Menschen haben mir mit ihrer Spende für die Lebenshilfe Murau eine unheimliche Motivation für diese oft sehr einsame 4000 km lange Fahrt gegeben. Es war für mich wie vorgezogene Weihnachten.

DANKE, dass ich diese Freude dank diesen gutherzigen Menschen erfahren durfte.

Ganz herzlich möchte ich mich auch bei meinen Sponsoren bedanken, die mir diese Radfernfahrt ermöglicht haben. Ein ganz besonderes DANKE meinen vielen neuen Freunden in Australien.

Ich habe nun in drei Jahren drei Kontinente (Amerika, Europa, Australien) mit dem Fahrrad durchradelt und dabei Spenden gesammelt. Im Laufe des Jahres 2019 wird es wieder ein LEBENSFEST geben. Bei diesem Fest wird auch der Film GERALD HORN – MIT DEM FAHRRAD,4000 km QUER DURCH AUSTRALIEN das erste Mal gezeigt. Zu dieser Charity-Veranstaltung möchte ich Sie schon heute herzlich einladen. Der Termin und Ort wird zeitgerecht veröffentlicht.

2020 plane ich den letzten Teil meiner Weltumrundung mit dem Fahrrad. Wenn alles nach Plan läuft, heisst es 2020 - Азия (Россия) Я иду! - Asia (Russia) I'm coming! - ASIEN (Russland) ICH KOMME! Es warten ca. 9.000 km.
Auch diese Reise möchte ich wieder der Lebenshilfe Murau mit den Außenstellen Oberwölz und Neumarkt widmen. Start wird voraussichtlich im Frühsommer 2020 an der Grenze Europa/Asien in Russland sein. Ich werde wieder versuchen, spannende Reiseberichte zu schreiben und vielleicht spiegelt sich die Begeisterung meiner vielen Leser und Fans am Spendenkonto der Lebenshilfe wider.
Auf www.gh.mariahof.at wird es laufend alle News zu dieser Extremtour und von der Vorbereitung geben.

Ich werde oft gefragt, warum ich die Lebenshilfe unterstütze und um Spenden bitte. Vor nicht allzu langer Zeit, wurden Menschen mit Beeinträchtigungen versteckt oder irgendwohin abgeschoben. Mit der Organisation Lebenshilfe haben diese Menschen eine wirklich lebenswerte Perspektive bekommen. Die Lebenshilfe Murau steht jederzeit nach Voranmeldung für einen Besuch offen. Mir ist es ein großes Anliegen, dass es den Menschen, die in diesen Einrichtungen liebevoll betreut werden, gut geht. Ich finde es ganz großartig, wie die BetreuerInnen mit ihren Schützlingen umgehen. Zur Zeit gestalte ich gerade die neue Lebenshilfe-Murau Zeitung. In dieser Zeitung wird über die vielen Aktivitäten dieser Einrichtung berichtet. Ab Anfang Februar 2019 wird diese Zeitung verteilt. Auf www.lebenshilfe-murau.com wird sie auch online bereit gestellt.



30.11.2018
Bei der Eröffnung des Lebenshilfe Adventmarktes in Murau wurde ich vom Leiter der Einrichtung Gert Engelbrecht und von den Kunden der Lebenshilfe mit einem wunderschönen selbst gebastelten und gestalteten Bild für meine sportlichen Charity-Unternehmungen geehrt.
Vielen herzlichen Dank. Es ist mir eine Ehre, dass ich für Menschen da sein darf, denen es nicht so gut geht wie meiner Familie und mir.

10.11.2018
Meine Freunde Heinz, Claudia, Gisi und Alfred ehrten mich für meine erfolgreiche Australiendurchquerung mit dem Fahrrad mit einer wunderschönen Trophäe. Gefeiert wurde danach in St. Nikolai im Sausal bei einem lustigen Konzert und ziemlich flüssig in meiner Lieblingsbuschenschank Pichler-Schober.
Vielen herzlichen Dank!

08.11.2018
Die Murtaler Zeitung vom 08.11.2018 berichtet von meiner Radfahrt QUER DURCH AUSTRALIEN.
zum Zeitungsbericht

SBS Australia, das öffentlich-rechtliche, multikulturelle Radio von Australien interviewte mich bei meiner Ankunft vor der berühmten Oper in Sydney.

07.11.2018
Mein Australien Abenteuer wird verfilmt.

Heute habe ich die vielen Fotos und Videos von meiner über 4000 km langen Australien-Durchquerung mit dem Fahrrad zur Firma Mediadome - www.mediadome.at - nach Neumarkt gebracht. Andreas Siebenhofer wird wieder, wie schon von meiner Amerikadurchquerung 2017, einen Film erstellen. Der Film GERALD HORN - MIT DEM FAHRRAD 4000 KM DURCH AUSTRALIEN wird in einigen Monaten bei einem LEBENSFEST erstmalig gezeigt. Dieses Fest veranstalte ich wieder zugunsten der Lebenshilfe Murau.


31.10.2018

Es gibt immer wieder neue Überraschungen...

Als ich heute am Morgen meine Kleine Zeitung vor der Haustüre holte, sah ich ein Paket dort liegen. Meine lieben Freunde - Simone, Thomas und die kleinen Buben Pius und Uriel - haben für mich dort ein Willkommenspaket mit Glückwünschen und Leckereien nach meiner Australiendurchquerung hin gestellt.
Was soll ich dazu sagen - ausser DANKE? Ich bin einfach nur sprachlos und dankbar solche Freunde zu haben.

26.12.2018
Tolle Willkommensparty nach meiner Australien-Durchquerung daheim in Mariahof.

Meine Frau Margret und viele liebe Freunde überraschten mich am österreichischen Nationalfeiertag mit einer tollen Willkommensparty nach meiner 4000 km langen Australien-Durchquerung mit dem Fahrrad. Als ich nach einer Trainingsrunde mit dem Fahrrad zu Mittag nach Hause kam, war unser neuer Eventraum in unserem Haus zu einem wunderschönen Partyraum umfunktioniert worden. Gefeiert wurde mit einem Catering vom Haubengasthof Knappenwirt und natürlich mit dem besten Bier der Welt, dem Murauer Bier vom Fass. Vielen herzlichen Dank für die wunderbare Überraschung.
Am Bild sind leider nicht alle Freunde abgebildet. Viele kamen erst im Laufe des Nachmittags dazu.

Meine Australientour: www.gh.mariahof.at/australia

Australien, der rote Kontinent - er war der 3. Kontinent in 3 Jahren

Mitte September 2018 flog ich nach Perth in Australien. Von dort startete ich meine über 4000 km Extremtour mit dem Fahrrad  nach Sydney. Australien war nach Europa und Amerika der 3. Kontinent, welchen ich mit dem Fahrrad durchradelte. In Sydney wurde ich von Herrn Karl Hartleb mit seinem Team von der österreichischen Botschaft und Irena Kobald  vor der berühmten Oper in Sydney empfangen. Herr Wolfgang Müller vom öffentlich-rechtlichen, multikulturellen Radio von Australien - SBS - übertrug meine Ankunft und interviewte mich über meine Eindrücke über Australien. Ich durfte mit dem Rad ganz hinauf zur Oper, dies war nicht einmal Christoph Strasser bei seiner Rekordfahrt durch Australien möglich.

zur Homepage
zum SBS Interview

30.04.2018

40 glückliche Jahre - Margret und Gerald

Ende April 2018 feierten wir unseren 40. Hochzeitstag in Crikvenica. Dieser kroatische Ort hat für Margret und mich eine ganz besondere Bedeutung. 1977, also vor 41 Jahren haben wir uns dort verlobt.


Ich möchte Margret und meiner Familie danken, dass wir so ein glückliches DASEIN geniessen können. Wir sind gesund, haben eine intakte Familie, viele Freunde, eigentlich ein weitgehend unbeschwertes Leben.
Ich möchte auch DANKE sagen, dass meine Familie bedingungslos hinter meiner Sportleidenschaft steht. Es ist sicher nicht alltäglich, wenn der Ehepartner bzw. Vater oft lange Zeit mit dem Rad durch die Welt fährt.

18.01.2018


zum Zeitungsbericht

Am Donnerstag, 18.01.2017 fand in Graz im wunderschönen Styria Media Center die Bekanntgabe der Publikumswahl – DIE KÖPFE DES JAHRES 2017 – statt. Die Spannung lag im 14. Stock gelegenen Skyroom der Kleinen Zeitung mit einer wunderschönen Aussicht auf Graz förmlich in der Luft. Meine Kategorie, in der ich nominiert wurde – SOZIALES GEWISSEN – kam als Erstes dran. Zuerst wurden alle sieben Nominierten vorgestellt. Danach kam für mich der grosse Augenblick, als mein Bild auf der grossen Filmleinwand zu sehen war und mein Name vom Moderator genannt wurde. Nach einem kurzen Schockmoment ging ich zur Bühne und wurde für meine Charity-Unternehmungen geehrt. Die Laudatio hielt Frau Michaela Egger. Diese Ansprache war für mich sehr berührend. An dieser Stelle möchte ich mich bei meiner tollen Familie, bei meinen vielen, vielen Freunden und Fans, bei der Kleinen Zeitung und da vor allem bei Frau Michaela Egger und bei Frau Sarah Ruckhofer, bei meinen Sponsoren und bei meinem Verein ganz herzlich bedanken. Ohne Medien, ohne Helfer bei meinen Lebensfesten, ohne Familie , die bedingungslos hinter meinen Aktionen steht und ohne Sponsoren hätte ich meine Charity Aktionen nicht durchführen können und hätte daher diese einmalige Auszeichnung nie bekommen können. ALLE, die mir geholfen haben, steht zumindest der gleiche Anteil meiner Auszeichnung zu. Ich teile sie in Gedanken mit jedem einzelnen.
Ganz besonders gefreut hat es mich, dass unser Murauer Bezirkshauptmann Herr Dr. Florian Waldner, der GF. der Brauerei Murau Herr Josef Rieberer und als Überraschungsgäste meine Freunde Conny und Veri Griessner vor Ort waren und mir die Daumen gedrückt und mir nach der Preisverleihung herzlich gratuliert haben.
Die Auszeichnung ist jetzt ein zusätzlicher Ansporn, meine geplante über 4000 km lange Charity Radtour durch Australien wieder gut zu planen und zum Erfolg zu bringen.
Nochmals vielen herzlichen Dank
Gerald Horn, Mariahof

KÖPFE DES JAHRES 2017
Ich wurde von der Kleinen Zeitung in der Kategorie SOZIALES GEWISSEN für die Wahl -KÖPFE DES JAHRES 2017- nominiert. Ich weiß zwar nicht wer mich vorgeschlagen hat, aber ich empfinde es als grosse Wertschätzung meiner Charity-Aktionen. Bis zum 31. Dezember könnt Ihr einmal pro Tag für mich in der Kategorie "SOZIALES GEWISSEN" (Obersteiermark) bei der Wahl "Köpfe des Jahres" abstimmen. Ich würde mich über eure Unterstützung sehr freuen.





Toller Erfolg beim Lebensfest am 03.11.2017 in Mariahof.


v.l.: Gerald Horn, LJ-Leiterin Sarah Präsent, Anna Neuhold - Lebensh. Murau

Das Lebensfest in Mariahof am 03.11.2017 war ein voller Erfolg. Der Lebenshilfe Murau konnte ein Scheck über € 4000,00 + 40 Dollar von der Charityaktion 2017 von Gerald Horn übergeben werden. Beim Lebensfest sangen und musizierten die Spielmusik Mariahof, die Grazluppas, die Heli-Family, die Railroad TNT Company für den guten Zweck. Die Landjugend Mariahof hat dankeswerter Weise den Ausschank und das Service übernommen. Die Filmpremiere - VON HOLLYWOOD ZUR FREIHEITSSTATUE - Gerald Horn 5500 km quer durch Amerika - kam extrem gut an. Der Film wurde von der Neumarkter Werbeagentur MEDIADOME produziert. Der Film wird ab Anfang 2018 in vielen deutschen Schulen gezeigt. Volles Haus, super Stimmung und ein ausgezeichneter finanzieller Erfolg - Herz was willst du mehr.

Sehr gerne kann der Film auch in Österreich in Schulen, bei Firmen- oder Vereinsveranstaltungen usw. gezeigt werden. Anfragen bitte an Gerald Horn - 0650 2233833 oder Sie können  das untenstehende Anfrageformular ausfüllen

zum Anfrageformular für eine Filmvorführung

zu den Bildern vom Lebensfest

Bericht in der Murtaler Zeitung

Mein gelungenes Sportprojekt 2017
AMERIKA von WEST nach OST

zur Homepage



Murauer Bier - mein neuer Sponsor auf meinen Radaufbau in den nächsten drei Jahren. Ich bin stolz darauf, dass mich ein grosser einheimischer Betrieb bei meinen sportlichen Aktivitäten unterstützt.


Einfach Code mit dem Handy scannen
und auf meiner Sporthomepage lossurfen.

 
 


Datenschutzerklärung

 


zur Homepage

  zur Homepage

  zur Homepage

  zur Homepage

zur Homepage

zur Homepage

zur Homepage

zur Homepage


Folgende Personen unterstützten mein Sportprojekt 2018 mit einer Spende an die Lebenshilfe Murau:

Beim Button Charity können auch SIE die Lebenshilfe Murau unterstützen.
 
Gasthof Seeblick
Zeutschach
Anonymer Spender
Graz
Anonymer Spender
Mariahof
Fam. Andreas Benedikt
Mariahof
Herr Josef Franz Präsent
Gramatneusiedl
Herr Rene Maier
Wien
Herr Franz Spörk
Bad Blumau
Frau Margit Tauber
Wien
Herr Martin Nolan
Buderim Queensland
Australia
Fam. Hubert u. Barbara Bacher
St. Marein
Fam. Fritz Ehgartner
Mariahof
Fam. Magdalena u. Andreas Tockner
Graz
Tischlerei - Ausstellungshaus Griessner
Neumarkt
Anonymer Spender
Mariahof
Fam. Maximilian und Gerlinde Maier
Steir. Lassnitz
Frau Christine Pichler
Neumarkt
Frau Elfriede Weissofner
Landladen St. Lambrecht
Herr Günter Schusser
Mariahof
Fam. Heinz u. Claudia Bauer
St. Nikolai i. S.
Fam. Reiter
St. Peter
Frau Erika Maier
Mariahof
Frau Anna Edlinger
Mariahof
Fam. Elisabeth u. Johann Tockner
Lassnitz
Fa. Schöffmann Sport & Spiel
Neumarkt
Fam. Ingrid und Fred Ohenhen
Graz
Fam. Alfred u. Gisela Krauss
Fernitz-Mellach
Fam. Olivia u. Matthias Horn
Röhrmoos
Fam. Franz u. Barbara Gronalt
Rothenturm
Fam. Hubert u. Anna Tschernig-Fernandez
Leonding
Frau Christine Gobald
Murau
Frau Waltraud Präsent
Mariahof
Frau Monika Esser
Murau
Fam. Franz u. Leopoldine Ofner
Mariahof
Hr. Fritz Reichsthaler
Mariahof
Fam. Matthäus u. Anna Ofner
Mariahof
Fr. Theresia Einwallner
Neumarkt
Fr. Beate J. Persil-Gruber
Oberwölz
Fam. Judith u. Peter Reif
Neumarkt
Prieler Transportges.m.b.H
St. Georgen 147
Fam. Simone u. Thomas Ofner 
Mariahof
Fr. Andrea Kerschbaumer 
Dreiwiesenhütte
St. Lambrecht
Fam. Horn
Mariahof
HHM-International
 


Vielen herzlichen Dank!
Gerald Horn

Beim Button Charity können auch SIE die Lebenshilfe Murau unterstützen.
.