Europa von Nord nach Süd und von West nach Ost 

Europa von Nord nach Süd und von West nach Ost


 

Nach meiner Ankunft am Schwarzen Meer habe ich die Mitteilung bekommen, dass ich nun der erste Mensch bin, der sowohl Europa von NORD nach SÜD (Nordkap - Südspitze Siziliens) und von WEST nach OST (Kap Fisterre auch Ende der Welt - Constanta am Schwarzen Meer)  mit dem Fahrrad gefahren ist und diese Radfahrten auch dokumentiert hat. Ich bin sehr stolz auf diese für mich besondere Leistung.

DANKE, die mir dabei geholfen haben. Die Fahrten vom Nordkap nach Sizilien habe ich in drei verschiedenen Jahren geschafft und hatte immer eine Begleitung bei mir. Diesen Begleitpersonen gebührt mein besonderes DANKE.
(Diese Radfahrten können Sie auf www.gh.mariahof.at/rad_europa.php nachlesen.)

EUROPA NORD - SÜD
2000:

Mariahof - Rom
921 km NONSTOP
(es war die Dankes- und Bittfahrt für meinen kleinen Freund Florian)
www.gh.mariahof.at/rad_europa_mariahofrom.php
Als Betreuer haben mich in zwei Autos begleitet:
Bertold Auer, Franz Ofner, Lorenz Horn, Olivia Horn, Margret Horn
Die Reise mit dem Reisebus hat dankenswerterweise Erwin Ofner organisiert.
2010:
Nordkap - St. Blasen/Mühlsteinboden
4006 km in 20 Tagen
(Charity für ein schwerkrankes Kind und für die Lebenshilfe Murau)
www.gh.mariahof.at/rad_europa_nordkap.php
Bei dieser Fahrt wurde ich von meiner Frau Margret begleitet
2012:
Rom - Südspitze Siziliens
1120 Km in 7 Tagen
www.gh.mariahof.at/rad_europa_romsizilien.php
Bei dieser Fahrt wurde ich von meiner Frau Margret begleitet.
 

EUROPA WEST - OST
2016
Kap Fisterre - Constanta am Schwarzen Meer

4538 km lang und 45206 Höhenmeter
(Charity für die Lebenshilfe Murau)
Diese Radfernfahrt bin ich ohne Begleitung mit viel Gepäck gefahren. Mein umgebautes, eigentlich sehr leichtes Mountainbike hatte samt Gepäck satte 38 kg.
DANKE Georg Gusterer und Siegfried Wallner, die mich mit dem Auto nach Spanien gefahren haben. DANKE Peter Reif, der mich nach einem kurzen Mariahofaufenthalt wieder nach Italien gebracht hat. Ein DANKE meinem Bruder Lorenz Horn und Christine Pichler, die mich in Constanta abholen und wieder nach Hause bringen.



Gerald Horn wird von Murauer Bier am Schwarzen Meer begrüsst

 

 

 
Gerald Horn